TransDEM Forum

TransDEM News, Support, Hints and Resources
It is currently 26 May 2020 01:31

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: 22 Aug 2015 17:47 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1172
Derzeit arbeite ich an den Lichteinstellungen in der Tagesganglinie für T:ANE-Strecken mit TransDEM 2.6.

Einige Anwender haben dieses hier gesehen:

Image

Da hat sich herausgestellt, dass ich ein älteres Unterformat für die Kodierung der Tagesganglinie benutzt hatte, unverändert seit den Zeiten von TRS2004. Die vorigen Trainz-Versionen konnten dies immer noch lesen und verstehen, aber die jüngsten T:ANE-Builds zeigen sich verwirrt.

Mit ein paar Mausklicks kann man die blaue Hölle aber zurücksetzen und erhält dann die T:ANE-Voreinstellungen:

Image

Erstes Ziel für die neue Version hier also, genau dasselbe in TransDEM direkt zu produzieren:

Image

Kein sichtbarer Unterschied, aber niemand muss mehr den Rücksetz-Knopf drücken. Bevor ich dieses Ergebnis weiter betrachte, habe ich noch den Versuch unternommen, die neuere Kodierung der Tagesganglinie auch auf TS2010- und TS12-Strecken anzuwenden und diese mit T:ANE zu importieren. Das ist dann das, was TransDEM 2.5 eigentlich hätte erzeugen sollen. Der T:ANE-Surveyor zeigt jetzt folgendes:

Image

Die älteren Licht-Einstellungen kannten noch keinen Nebel-Wert pro Eintrag, aber T:ANE fügt da automatisch je Einzelwert eine reichliche Portion hinzu. Außerdem bekommt man einen recht warmen Farbeindruck, schon fast als ob Glühlampen eine Modellbahnanlage ins rechte Licht setzen. Und, für den Statistiker, die alten Voreinstellungen enthielten 7 Einträge, bei T:ANE sind es jetzt 9. Hinzugekommen ist ein Eintrag gegen Mitternacht und einer zur Morgendämmerung.

Diese Voreinstellungen erscheinen, sowohl bei T:ANE selbst, als auch importiert aus TS12, nicht unbedingt optimal für den Streckenbau, einfach zu viel Nebel. Der Nebel behindert die Sicht und wir können die größere Sichtweite der E2-Engine in T:ANE so nicht nutzen.

Nächster Schritt, Nebel abschalten:

Image

Viel besser. Das kleine Dorf "Borg" ist etwa 4km entfernt.

Mehr kosmetisch betrachtet, scheint es trotz freier Sicht immer noch so, als ob wir unter bedecktem Himmel wandelten. Daher habe ich die Beleuchtungswerte für den Mittagseintrag etwas wärmer gesetzt und auch die Einstiegszeit von 10 Uhr morgens auf 20 nach 12 geändert:

Image

Ich sehe es als Kompromiss zwischen dem Fast-Kunstlicht-Eindruck der importierten TS12-Strecke und der unterkühlten T:ANE-Voreinstellung.

Was denkt Ihr? Rückmeldungen erwünscht.

Im Endeffekt soll es darauf hinauslaufen, dass TransDEM eine Option bietet, entweder die Original-T:ANE-Voreinstellungen zu generieren ("Default Fog", muss noch übersetzt werden), oder eine TransDEM-spezifische Voreinstellung ohne Nebel und leicht anderen Lichtwerten.

Image

Und das hier ist die Strecke, die ich für die obigen Bilder benutzt habe:

Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum

Search for:
Jump to:  

Imprint & Privacy

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group