TransDEM Forum

TransDEM News, Support, Hints and Resources
It is currently 19 Nov 2017 05:41

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 
Author Message
 Post subject: TransDEM 2.5 verfügbar
PostPosted: 02 Jan 2014 17:19 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1057
Version 2.5 bringt wieder neue Funktionalität:

  • 3D-UTM-Kacheln, „Basemaps“ mit Geländeform, automatsich erzeugt, texturiert und in die Strecke eingefügt.
  • 64bit-Variante des TransDEM-Programms, dadurch leichter handhabbar bei z.B. wirklich großen DEMs.
  • Neuer alternativer Satz Bodentexturen, auf Luftbilder zugeschnitten, zur Hintergrundtexturierung.


Was ist TransDEM?

TransDEM Trainz Edition ist ein Vorbereitungsprogramm für vorbildnahen Streckenbau. Es verarbeitet digitale Höhendaten (DEM), Bitmaps mit Landkarten, Plänen und Luftbildern (Orthofotos), erlaubt das Abstecken von Trassen – und erzeugt daraus eine Trainz-Strecke (Route/Map) für alle Trainz-Versionen ab TRS2004, mit PTP und PTP 2, und TS12 einschl. SP1.

Neukunden: Was kostet es?

TransDEM Trainz Edition ist Payware. Die persönliche, nicht kommerzielle Lizenz kostet 23,90 Euro, einschl. länderspezifischer MWSt in der EU.

Neukunden: Wie kann man bestellen?

Die Bestellung geschieht einfach per Email an mich: (info@rolandziegler.de). Weitere Details zum Bestellvorgang könnt Ihr ebenfalls über Email erfahren oder auch auf meiner Webseite (http://www.rolandziegler.de/StreckeUndLandschaft). Bei Bestellung bitte Namen und Adresse angeben.

Altkunden: Update-Verfahren

Für diejenigen Anwender, die ihre Lizenz in den letzten 12 Monaten erworben haben, wird ein kostenloses Update bereit gestellt. Dieser Anwenderkreis sollte in den Tagen von mir eine Email erhalten.

Für alle anderen Anwender biete ich ein Update zum Preis von 8,90€ an. Bei Interesse hier eine Email an mich (info@rolandziegler.de), bitte mit den Kundendaten und aktueller Adresse, um den Lizenznehmer in der Datenbank finden zu können und die MWSt zu berechnen.

Ressourcen

Aktuelle TransDEM-Konfigurationsbeispiele für WMS und Kachelkarten hier (ohne jede Gewähr!)


Welche Funktionalität wird geboten?

Geodaten: Digitale Geländemodelle(DEMs)

  • Direkte Unterstützung für SRTM-DEMs, 3 und 1 arc sec. einschl. „Viewfinder Panoramas“. ASTER GDEM wird ebenfalls verarbeitet. Die meisten ESRI-Formate können gelesen werden, zudem ab TransDEM 2.4 ERDAS Imagine. Außerdem kann das MicroDEM *.dem-Format gelesen und geschrieben werden. Nicht-ganzzahligen DEM-Gitterweiten werden ab Version 2.4 verarbeitet.
  • Funktionen zur Bearbeitung eines DEMs. Dazu gehört Löcher füllen, Glätten, Beschneiden, Zusammenfügen, Änderung der Auflösung, Verschieben, sowie die Verfeinerung eines DEMs durch mehr Details, z.B. Nachzeichnen von Höhenlinien.
  • Automatische Höhenlinienanzeige für ein DEM und Geländeschummerung.

Geodaten: Digitale Rasterkarten (Bitmap-Karten) und Orthofotos

  • Georeferenzierung von Landkarten, Plänen, Luftbildern in Bitmap-Form. Das Einbringen der Koordinaten wird mit TransDEM wesentlich erleichtert.
  • Einfache Verarbeitung von Kartenbildern von Web-Servern über Screenshots und Beschneidung der Ausschnitte.
  • Automatisches Georeferenzieren von GeoTIFF- und GeoPDF-Rasterkarten.
  • Funktion zum Erzeugen von transparentem Rand, um gegenseitige Verdeckung bei benachbarten Kartenausschnitten zu verhindern.
  • WMS Client (Web Mapping Services) mit umfassender Funktionalität, um Bitmap-Karten von Servern nach OGC-Standard im Internet abzurufen. Viele konfigurierbare Parameter für Server und Layer. Modus für Einzelkarten oder Kartenserien. Automatische Georeferenzierung.
  • Kachelkarten-Client ähnlich WMS-Client, um Bitmap-Karten in Mercator-Projektion und Quadtree-Struktur von Servern im Internet abzurufen, beispielsweise die (Straßen-)Karten- bzw. Orthofotodienste von Google, Microsoft oder Open Street Map.
  • Halbautomatische Georeferenzierung für Google Earth™-Bilder
  • Verschiedene Koordinatensysteme, vor allem UTM, sowie geografische Koordinaten (Länge/Breite), das deutsche Gauß/Krüger-System, das Schweizer System SwissGrid, das österreichische Gauß/Krüger- und Lambert-System, des weiteren Koordinatensysteme aus Benelux, Frankreich, Großbritannien und Irland, Italien, Schweden, Finnland, Polen, Tschechien und der Slowakei sowie Ungarn. Außerdem Koordinatensysteme aus Übersee.

Geodaten: Vektordaten

  • Eingebauter kleiner Vektor-Editor zum Zeichen von Linienzügen als Overlays, z.B. für Bahntrassen.
  • Verschiedene Vektordatenformate, insbesondere auch klassisches ESRI shp und Google Earth kml/kmz, sowie GPS mit GPX-Dateien.
  • Import von Vektordaten aus nationalen Koordinatensystemen.

Generierung von Streckenkarten für Trainz (Maps)

  • Direktes Erzeugen aller Dateien, die eine Trainz Streckenkarte (Map) ausmachen.
  • Ausrichtung des erzeugten Baseboard-Rasters am UTM-Koordinatengitter. Dadurch wird modularer Streckenbau mit passgenauen Streckenabschnitten möglich.
  • Geländeformung durch das DEM. 10m- oder 5m-Raster.
  • Aufbringung einer Bodentextur (in begrenzter Auflösung) auf Basis der in TransDEM geladenen Bitmap-Karten.
  • Benutzerdefinierte Bodentexuren möglich. (Texturen für Luftbilder im Paket enthalten.)
  • UTM-Kacheln für Trainz. Ermöglicht das Anlegen von großen 2D- oder 3D-Schablonen-Objekten, die als Textur einen Ausschnitt von Landkarte, Plan oder Luftbild in hoher Auflösung. Die Objekte werden automatisch platziert. (3D-Kacheln benötigen N3V Mesh Importer.)
  • Direktes Erzeugen von Gleiselementen (Splines), aus 2D- und 3D-Vektordaten.
  • Absolute Koordinaten durch Verwendung des Trainz World Origin Objekts. Ermöglicht das Hinzufügen von georeferenzierten Daten zu einer Strecke auch zu einem späteren Zeitpunkt (besonders UTM-Kacheln und Splines)
  • Rückimport von Splines von der Strecke nach TransDEM, zur weiteren,ggf. externen Verarbeitung, und anschließender Wiederexport.
  • Höhenanpassung für eine bestehende, konventionell auf „Meereshöhe“ gebaute Strecke an das DEM-Niveau TransDEM-generierter Module.
  • Optionale horizontale Verschiebung des Baseboard-Gitters TransDEM-generierter Module zur Anpassung an Fremdmodule.


Unterstützung von GPS-Geräten

  • Import: Laufende Track-Aufzeichnung von GPS-Positionen eines externen Empfängers über NMEA1083-Protokoll.
  • Export: Speichermöglichkeit für georeferenzierte Bitmap-Karten als .kmz-Paket mit geografischen Koordinaten und automatischer Kachelung für GARMIN® GPS-Geräte.

Dokumentation

TransDEM wird mit zwei digitalen Handbüchern im pdf-Format geliefert, zusammen etwa 300 Seiten. Tutorien zu allen wesentliche Aspekten der TransDEM-Funktionalität und natürlich zur Erzeugung von Trainz-Strecken.

TransDEM selbst und die gesamte Dokumentation ist vollständig in deutsch (englisch wahlweise).


Systemumgebung

  • TransDEM 32bit-Variante: Windows XP SP3 und höher, 32 bit oder 64 bit (x64)
  • TransDEM 64bit-Variante: Windows XP SP3 und höher, 64 bit (x64)
Empfohlene Hardware: 4-Kern-CPU. 8GB Hauptspeicher für 64bit, 4GB für 32bit.



Anwendungsbeispiel Müngsten

Die neuen 3D-UTM-Kacheln bringen frischen Wind in den Trainz-Streckenbau mit TransDEM. Auch in Kombination mit den neuen Luftbildbodentexturen bieten sich erweiterte Möglichkeiten.

Alle TransDEM-Anwender kennen das Müngsten-Tutorium. Hier hat es für jeden begonnen. Das DEM ist zwar immer noch dasselbe, aber bei Boden- und Kacheltexturen probieren wir jetzt neue Variationen.

3D-UTM-Kacheln mit 1:5000-Grundkarte im Vordergrund. Luftbildsatz für Bodentexturen im Hintergrund.

Image


Dieselbe Stelle, aber UTM-Kachel-Layer abgeschaltet, nur die Luftbild-Bodentexturen. Wahrscheinlich weniger ideal für den Vordergrund, aber vielleicht durchaus akzeptabel als schnell zu generierender Hintergrund.

Image


3D-UTM-Kachelobjekte, Gelände als Drahtgitter (Drahtgitter-Ersatztextur):

Image


Hochauflösende Orthofotos für 3D-UTM-Kacheln:

Image


Anwendungsbeispiel Brennerpass Südtirol

Eisack-Tal, Bahnhof Franzensfeste, 2,50m-Höhendaten, auf 5m heruntertransformiert, Karte 1:5000, 3D-UTM-Kacheln in 5m Auflösung, Drahtgitter-Modus.

Image

Image



Anwendungsbeispiel: Bonneville Dam, Columbia River, Oregon/Washington

USGS 1/9 Bogensekunden DEM (re-sampled to 5m), USGS 1 m Orthofotos, 3D-UTM-Kacheln mit 5m-Raster. Drahtgitter-Modus.

Image


Viel Spaß mit TransDEM 2.5!

Roland Ziegler (geophil)


Top
 Profile  
 
PostPosted: 19 Jun 2014 18:41 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1057
Es gibt das nächste TransDEM-Update, erhältlich auf meiner Webseite. Die neue Version ist 2.5.1.

Das Update ist kostenlos für alle Nutzer von TransDEM 2.5. Anwender älterer Versionen können ein Upgrade für 8,90€ erwerben.

Seit der Veröffentlichung von 2.5 haben einige Anwender sehr detaillierte Rückmeldungen geliefert und auch einige spezielle Wünsche für zusätzliche Funktionalität geäußert. Die daraus entstandene neue Version 2.5.1 dient zuvorderst der Softwarepflege, enthält aber auch einige der gewünschten neuen Eigenschaften:
  • Leicht geändertes Laufzeitverhalten in der Parallelverarbeitung bei der Generierung von 3D-UTM-Kacheln. Eine intensive Testserie mit der wiederholten Massenerzeugung von 3D-Kacheln ergab, dass einzelne Kacheln nachher nicht vollständig waren, aber anscheinend passierte dies nur auf langsameren Mehrkern-Prozessoren. Ich hoffe, dass ich das dadurch lösen konnte, dass einige der Aufräumfunktionen zum Schluss aus den Parallel-Threads in den Haupt-Arbeitsthread verlagert wurden.
  • Während dieser Tests fiel außerdem auf, dass einzelne Kacheln leer blieben (d.h. schwarz waren). Das Verhalten konnte reproduziert werden und es stellte sich heraus, dass ein Filter, das eigentlich prüfen sollte, ob Rasterdaten für die jeweilige Kachel vorliegen, unzureichend arbeitete. Das neue Filter schaut jetzt genauer hin.
  • Beim Trainz-Export großer sichelförmiger Strecken konnte es passieren, dass einzelne Reihen oder Spalten von Baseboards am Rand der Strecke nicht erzeugt wurden, obwohl innerhalb der gesetzten Exportgrenzen. Es hatte mit der Lage des Ursprungs-Baseboards zu tun, dass die Trainz-Koordinaten [0, 0] trägt. Bei so geformten Strecken wird häufig das geografischen Zentrum der Strecken selbst nicht als Baseboard erzeugt und muss daher verschoben werden, denn es trägt das wichtige Objekt des Weltkoordinatenurspungs. TransDEM hat diesen Fall zwar immer behandelt, aber in der Ausführung verbarg sich noch ein Fehler, nun behoben.
  • Erst dieser Tage stieß ein Anwender auf ein Problem, als er eine Strecke exportieren wollte, die sich in den Bereich negativer UTM-Koordinaten erstreckte. Das konnte passieren, wenn man eine UTM-Zone nach Westen weit über die nominelle Grenze hin ausdehnte. Die Trainz-Export-Dialoge wiesen negative Koordinaten ab. Man konnte das Problem lösen, wenn man seine Geodaten in die benachbarte UTM-Zone transformierte. Da es aber eigentlich keinen technischen Grund für die Beschränkung auf positive Koordinaten gab - TransDEM verarbeitet Koordinaten immer als vorzeichenbehaftete Gleitkommazahlen - habe ich die Beschränkung aufgehoben. Stark verbreiterte UTM-Zone treten vermutlich immer häufiger auf, da die Streckenprojekte immer größer werden, dank des erweiterten Adressbereichs der 64bit-Variante.
  • Bei den DEM-Dateien hat das kanadische CDED .dem-Format, ein Textformat, zwei Erweiterungen bekommen.

    Zuerst musste TransDEM den Gleitkommaexponenten auch in Notation als Buchstaben "D" zulassen (üblicherweise "E"). Das "D" ist wohl mal unter FORTRAN benutzt worden und anscheinend sind manche CDED DEMs damit entstanden.

    Zum anderen - und etwas spannender - wurde die Formatunterstützung erweitert, um die recht neuen 10m DEMs für Norwegen lesen zu können. Das CDED-Format basiert auf einem älteren USGS-Format, das prinzipiell auch UTM-Koordinaten erlaubt. Kanadische DEMs sind immer in geografischen Koordinaten, aber die norwegischen DEMs verwenden UTM. TransDEM kann die nun auch verarbeiten.

    Hier ein Beispiel, für die Region um Stavanger:

    Image


    Man vergleiche mit dem wohlbekannten SRTM-DEM in 3 Bogensekunden-Auflösung:

    Image


    Nun noch das 10 m DEM zusammen mit der topogr. Karte 1:50000, per WMS geladen:

    Image

  • Außerdem habe ich ein weiteres Koordinatensystem ergänzt, das estnische nationale Gitter, eine Lambertsche Schnittkegelprojektion. Grund war, dass es für Estland ein WMS gibt (sogar mehrere). Eines davon bietet auch historische Karten. Nur eine Untermenge der Layer ist zusätzlich in geografischen Koordinaten verfügbar, als eigenständiges WMS. Die jüngsten WMS-Beispielkonfiguration ("TransDEM Sample Settings") enthalten drei der estnischen WMS.

    Das Beispiel zeigt drei unterschiedliche Karten zwischen 1:10000 und 1:50000 aus den 1940er bis zu den 1990er Jahren:

    Image

  • Schließlich habe ich noch das Zusammenfügen von DEMs für den Fall ein wenig überarbeitet, wenn die UTM-Zone wechselt. Dort habe ich dann außerdem noch einen Fehler gefunden, der zum Absturz führen konnte und den ebenfalls behoben.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 31 Dec 2014 12:07 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1057
Zum 1. Januar 2015 werden die TransDEM-Lizenzkosten leicht angepasst. Die Vollversion für persönliche, nicht-gewerbliche Nutzung kostet 23,90€, einschließlich der EU-länderspezifischen Mehrwertsteuer. Das Update kostet 8,90€, einschließlich der EU-länderspezifischen Mehrwertsteuer.

Bei Bestellungen bitte zukünftig neben dem Namen auch die Adresse mit angeben. Die neuen EU-Mehrwertsteuerrichtlinien für digitale Downloads erfordern die Abführung der MWSt an das Land des Bestellers.

Siehe hier für weitere Erläuterungen.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 24 Jan 2015 12:29 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1057
Es gibt ein Update für die TransDEM-Bodentexturen in Zusammenhang mit T:ANE, zu finden auf meiner Webseite.

Das Update liefert neue Versionen für die Trainz-Standard- und die Trainz-Luftbildtexturen, KUID-Version 5 für den Standardsatz und KUID-Version 2 für den Luftbildsatz. Das Update ist kompatibel mit TransDEM 2.5.0 und 2.5.1, es sind jedoch unterschiedliche Versionen für 32bit und 64bit. Das Update löscht keine der bisherigen Versionen der Texturen.

Dieses Update ist kostenlos für alle TransDEM 2.5-Nutzer.

T:ANE bringt neue Regeln für Bodentexturen, was getrennte Bilddateien für Vorschau und eigentliche Textur erfordert, siehe hier:
http://online.ts2009.com/mediaWiki/inde ... t_for_TANE
Die neuen Textur-Versionen erfüllen diese Regel. Sie lassen sich auch in TS12 laden. Ältere Trainz-Versionen habe ich allerdings nicht getestet.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 4 posts ] 

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum

Search for:
Jump to:  
cron

Imprint

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group