TransDEM Forum

TransDEM News, Support, Hints and Resources
It is currently 16 Jul 2024 11:09

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 92 posts ]  Go to page Previous  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Next
Author Message
PostPosted: 24 Jun 2023 19:47 
Offline

Joined: 06 Dec 2011 20:06
Posts: 64
Momentan stürzt der PC kontinuierlich beim Exportieren der zweiten Charge ab.
Was das Programm in den letzten Sekunden vor dem Absturz gemacht hat, weiß ich nicht.
Daher hier eine kurze Beschreibung, was passiert. (evtl. fehlerhaft/unvollständig)
  1. Der Export entlang einer Teilstrecke wird angestoßen
  2. sämtliche Verzeichnisse wurden angelegt
  3. Der PC (OS/Prog?) erzeugt einen Stop-Code.
  4. PC Neustart
  5. Beim Import der erzeugten Kacheln nach TRS19 sind einige (~5-10) fehlerhaft
    (Je nach Exportversuch variiert die Anzahl der fehlerhaften Objekte.)

  • Die Fehler tauchen sowohl beim Export nach 500m, als auch bei 1000m Kacheln auf.
  • Beim Export der Open Street Map Karten hatte ich seinerzeit keine solche Probleme.
  • Aktuell habe ich geplant, nur die historischen Karten zu verwenden, da eine doppelte
    Verwendung nicht möglich zu sein scheint.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 25 Jun 2023 18:12 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1476
ujb1 wrote:
[*]Der PC (OS/Prog?) erzeugt einen Stop-Code.
[*]PC Neustart

Da müsste es Einträge im System-Log geben. Hast Du mal mit dem Windows Event Viewer geguckt? Dass ein Anwendungsprozess das Betriebssystem abschießt, ist direkt fast unmöglich, zumindest nicht auf der NT-Schiene, also 7, 8, 10 oder 11. Wenn es passiert ist es meist eine indirekte Folge, wegen fehlender oder fehlerhafter Ressourcen. Dazu können auch Plattenfehler gehören.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 05 Aug 2023 09:47 
Offline

Joined: 06 Dec 2011 20:06
Posts: 64
Ich hatte meinen PC in den letzten drei Wochen zur
Reparatur in einer Werkstatt.

Es wurden ein kaputter CPU-Lüfter getauscht, sowie
RAM verdoppelt und HDD um 50% vergrößert. Ich
erhoffe mir, jetzt erfolgreicher arbeiten zu können.

Kleine Nachfrage:
Ich habe mir das Tutorial 12 (Auffüllen von DEM Löchern)
angeschaut. Kann ich damit auch ein Gelände, welches
im aktuellen DEM nicht dem historischen entspricht,
anpassen?

Konkret geht es um einen Stausee, der historisch nicht
vorhanden war, aber für die Strecke entscheidend ist,
da die historische Strecke durch den Stausee führte.

Gegebenenfalls werde ich dazu eine neue Anfrage stellen.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 07 Aug 2023 13:40 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1476
ujb1 wrote:
Ich habe mir das Tutorial 12 (Auffüllen von DEM Löchern)
angeschaut. Kann ich damit auch ein Gelände, welches
im aktuellen DEM nicht dem historischen entspricht,
anpassen?
Tutorium 12 ist zum Auffüllen von Löchern. Zum Verändern einer vorhandenen Landschaft kannst Du Dir Tutorien 9, 10 und 11 anschauen und den Umgang mit Dreiecksnetzen. Wenn es größere Flächen sind, empfiehlt sich das Vorgehen über Höhenlinien, also Kontrollpunkte in fester Höhe entlang der Höhenlinie setzen (Tut 9). Sinnvollerweise dazu in der Symbolleiste den Höhenlinienmodus für die Darstellung setzen.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 23 Aug 2023 14:44 
Offline

Joined: 06 Dec 2011 20:06
Posts: 64
Eigentlich wollte ich bei Bedarf einen neuen Faden aufmachen,
um diesen hier nicht zu lang werden zu lassen.

Der Grund, ich befinde mich momentan in einer Sackgasse.
Die historischen Geokarten sind nicht so genau referenziert,
dass sie mit dem (aktuellen) DEM übereinstimmen. *1)

Vielen Dank für den Tipp mit dem Tutorial 10.

Aktuell geht es mir um Tutorial 10, dem Verfeinern des DEM.
Ich habe es mit mehreren Anläufen und Anfänger-Fehlern
durchgespielt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen.

Für mich scheint das neue DEM etwas "grobschlächtig."
Gibt es vielleicht einen Fehler, den ich beim Durchlaufen des
Tutorial gemacht, bzw übersehen habe?

Image

*1) Die "Kurzanleitung: Lagekorrektur eines DEM mit Hilfe einer
Bitmap-Karte" wird aufgrund der unterschiedlich georeferenzierten
Karten (sichtbar an den Versprüngen zwischen den Karten) nicht
funktionieren.
Tutorial 1 wäre vielleicht eine richtige Lösung, aber bei fast 5000
(Teil)Karten bin ich schlicht und ergreifend überfordert.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 23 Aug 2023 19:38 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1476
ujb1 wrote:
Für mich scheint das neue DEM etwas "grobschlächtig."
Die Gitterweite des DEM bleibt unverändert. Wenn Du mit Dreiecksnetz feiner wirst, als die derzeitige DEM-Auflösung es hergibt, kannst Du die DEM-Gitterweite ändern. Aber Achtung, wenn es eh schon hochauflösende 1- oder 2m-Geländemodelle sind, dann wird es vermutlich am Dreiecksnetz liegen, deren Punkte möglicherweise nicht ausreichend dicht gesetzt sind.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 19 Sep 2023 19:47 
Offline

Joined: 06 Dec 2011 20:06
Posts: 64
Ich habe es mehrmals getestet und mich dann an der originalen
Map von dem Streckenprojekt versucht.

Das Ergebnis hat mich etwas ernüchtert.
(Link zur gif, bestehend aus 2 Bildern, animiert, ca. 2,5 MB)
Woran liegt es? Was habe ich hier (erneut?) falsch gemacht?

Edit: Es ist nur ein kleiner Bereich, der abgeändert wurde. Der
große Bereich, zwei Stauseen, macht mir etwas mehr Sorgen.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 23 Sep 2023 09:37 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1476
Mit den Kontrollpunkten zu arbeiten erfordert etwas Übung. Unbedingt den Höhenlinien-Modus nutzen, wie im Tutorium gezeigt.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 24 Sep 2023 19:51 
Offline

Joined: 06 Dec 2011 20:06
Posts: 64
Lieber Roland, vielen Dank für Deine prompte Antwort.

Ich benutze seit dem Tutorial im allgemeinen die Option im Menü
Ansicht/DEM-Höhenlinien [F11] als Standard.

Ich habe bei Einstellungen/Optionen/...
Reiter DEM Höhenlinien-Parameter
Minimaler Höhenlinien-Abstand auf Manual 2 (m oder ft) gesetzt.
Gibt es die Möglichkeit, den Parameter auf 5m Abstand zu setzen?

Ich frage deswegen, weil meine historischen Karten 5m-Höhenlinien
nutzen. (Was mir, meiner Arbeitsweise sehr entgegen kommt.)

Eine kleine Überlegung
Kann es sein, dass die Abstände der neu gesetzten Stützpunkte
in etwa dem Raster ensprechen sollten, welches das DEM inne hat?

Da ich selbst das sächsische DEM mit einem 1m-Raster benutze
befürchte ich, dass darin ein Problem liegen könnte und die Höhenzüge
nicht entsprechend "ausgerundet" werden.

Fragen, die bei mir aufgekeimt sind
Ist es sinnvoll, die Hüllkurve zwei oder dreifach um das zu ändernde
Gelände herum zu legen?

Gibt es einen Mindest- und einen Maximalabstand zwischen den
Höhenlinien des zu verfeinernden DEM und der Hüllkurve?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, zuerst die Höhenlinien zu zeichnen
und dann erst die Hüllkurve um den Bereich herum zu platzieren.
Ich tue mich wahrscheinlich etwas leichter, die Hüllkurve im Nachhinein
in einem kleineren Abstand um die zu ändernde Fläche herum zu legen.
Meine Frage: Ist die Reihenfolge zwingend? (Meine Überlegung: Nein.)

Kann es sein, dass beim mehrmaligen (hintereinander) Ausführen
von [F7] "DEM neu berechnen" das DEM insgesamt verändert, abgeflacht
wird? (Ich meine, ich habe es beobachtet, dass sich sämtliche Höhen,
farblich erkennbar verändert haben.)


Vielen Dank für Deine Geduld.


Top
 Profile  
 
PostPosted: 25 Sep 2023 17:55 
Offline

Joined: 05 Jan 2011 16:45
Posts: 1476
ujb1 wrote:
Reiter DEM Höhenlinien-Parameter
Minimaler Höhenlinien-Abstand auf Manual 2 (m oder ft) gesetzt.
Gibt es die Möglichkeit, den Parameter auf 5m Abstand zu setzen?
Darüber. Einstellbar ist 2er oder 5er-Teilung.

Quote:
Kann es sein, dass die Abstände der neu gesetzten Stützpunkte
in etwa dem Raster entsprechen sollten, welches das DEM inne hat?
Das würde vermutlich funktionieren, aber unglaubliche Mengen an Stützpunkten erfordern. Nein, Dreiecke reichen. Man sollte einfach probieren, wie dicht man die Punkte setzen muss. Tutorium 9 hast Du durchgearbeitet?

Quote:
Da ich selbst das sächsische DEM mit einem 1m-Raster benutze
befürchte ich, dass darin ein Problem liegen könnte und die Höhenzüge
nicht entsprechend "ausgerundet" werden.
Es gibt auch eine Glättungsfunktion, ggf. vorher auf den zu bearbeitenden Bereich anwenden, evtl auch mehrfach, oder Filtereinstellungen anpassen, d.h. Filterbreite und Übergangsbereich erhöhen.

Quote:
Ist es sinnvoll, die Hüllkurve zwei oder dreifach um das zu ändernde
Gelände herum zu legen?
Es gibt nur eine Hüllkurve, die sich automatisch aus den äußeren Stützpunkten bildet. Ein schlauer Algorithmus findet diese. Achtung: Die Hüllkurve ist immer konvex, Einbuchtungen können nicht erkannt werden.

Quote:
Gibt es einen Mindest- und einen Maximalabstand zwischen den
Höhenlinien des zu verfeinernden DEM und der Hüllkurve?
Nein. Alle Dreiecke werden entsprechend der Eigenschaften der zugehörigen Stützpunkte gleichbehandelt.

Quote:
Meine Frage: Ist die Reihenfolge zwingend? (Meine Überlegung: Nein.)
Nein, alle Stützpunkte sind gleichwertig.

Quote:
Kann es sein, dass beim mehrmaligen (hintereinander) Ausführen
von [F7] "DEM neu berechnen" das DEM insgesamt verändert, abgeflacht
wird?
Ja, die vorhandenen Werte fließen mit ein. Besser vorher rückgängig machen.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 92 posts ]  Go to page Previous  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Next

All times are UTC + 1 hour


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum

Search for:
Jump to:  
cron

Imprint & Privacy

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group